flagge_deutsch     flagge_englisch     flagge_franz    flagge_polnisch

  • SAB

Metallindustrie

Abwässer aus galvanotechnischen Anlagen
Da galvanotechnische Prozesse generell auf nasschemischen Verfahren basieren, fallen in jedem Galvanikbetrieb belastete Prozesswässer an, die nicht unbehandelt in die Kanalisation eingeleitet werden können.

Die wesentlichen abwasserrelevanten Herkunftsbereiche sind:

  • Prozess- und Spülbäder aus der Entfettung/Teilereinigung mit wässrigen Reinigern
  • Prozess- und Spülbäder aus der Vorbehandlung, insbesondere Beiz- und Dekapierprozessen
  • Prozess- und Spülbäder aus der elektrolytischen Metallabscheidung
  • Prozess- und Spülbäder von stromlosen Metallabscheidungsverfahren, z. B. chemische Vernickelung
  • Prozess- und Spülbäder von Nachbehandlungsverfahren, z. B. Chromatieren
  • Eluate (Regenerate) aus der Regenerierung von Ionenaustauscherharzen

Da die Abwassermengen in der Regel erheblich sind, muss sich der Anlagenbetreiber in einem galvanotechnischen Betrieb, auch wenn es sich nur um eine Betriebsgalvanik mit relativ geringem Durchsatz handelt, mit der Abwasserproblematik befassen.

SAB bietet eine Vielzahl an Spezial-Chemikalien für die unterschiedlichsten
Anwendungsfälle: SAB Reaktionstrennmittel, Schwermetallfäller, Flockungshilfsmittel, Mikrobizide.

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Ortstermin mit uns, um eine repräsentative Abwasserprobe zu entnehmen. Diese wird anschließend in unserem Labor untersucht, um Ihnen eine Lösung zu bieten, die speziell auf die Besonderheiten in Ihrem Unternehmen abgestimmt sind.

 
    Impressum
esc